Besten Kopfhörer im Test 2017

Musik, Radio, Hörspiele oder Podcasts von mobilen Endgeräten gehören heute zu den Dingen, die Menschen unterwegs immer mehr in Anspruch nehmen. Doch ohne die richtigen Kopfhörer wird der Genuss viel mehr zum Frust, weil die Klangqualität bei einer minderwertigen Qualität deutlich leidet. Heiße Beats und fröhliche Rhythmen haben auch Einzug bei sportlichen Aktivitäten gehalten. Darum ist es umso wichtiger, dass die gewählten Kopfhörer jede Bewegung mitmachen, nicht verrutschen oder am Ohr drücken. Sogenannte Sportkopfhörer sind die Lösung für sportbegeisterte Musikliebhaber. Doch wer sich einmal genau umschaut wird feststellen, dass es eine Vielzahl von Modellen und Ausführungen gibt. Im Nachfolgenden wird Licht ins Dunkle gebracht und aufgezeigt, worauf beim Kauf geachtet werden sollte.

Die unterschiedlichen Sportkopfhörer genauer betrachtet

Der Markt ist voll mit InEar-, OverEar- und OnEar-Kopfhörern, die alle das gleiche versprechen. Sie bieten ein tolles Klangbild mit satten Bässen und aussagekräftigen Mitten sowie klaren Höhen. Grundsätzlich ist die Entscheidung für einen der genannten Kopfhörer reine Geschmackssache, die durch den Tragekomfort beeinflusst wird. Der InEar-Kopfhörer sitzt direkt im Gehörgang und verfügt über Silikon-Aufsätze, um einen optimalen Sitz sicherzustellen. Wer sich damit nicht anfreunden kann, ist bestens mit einem OnEar- oder OverEar-Sportkopfhörer bedient. Der OnEar Kopfhörer sitzt auf dem Ohr, während der OverEar-Kopfhörer das Ohr komplett umschließt.
Gerade beim Sport werden InEar Kopfhörer vielfach bevorzugt. Dieses begründet sich auf dem geringen Gewicht, der geringen Akkuleistung und dem hohen Tragekomfort. Durch die direkte Verbindung mit dem Gehörgang werden tiefe Frequenzen deutlich besser übertragen. Wird bei Sportkopfhörern zu kabellosen InEar-Modellen gegriffen, gibt es kein Kabel, das bei bewegungsintensiven Übungen stört.

Die besten 3 Sportkopfhörer von Amazon.de im Test 2017


Sportkopfhörer gibt es von verschiedenen Herstellern. Zu den bekanntesten gehören:

  • Bose
  • Sennheiser
  • Panasonic
  • Beats by Dr. Der
  • Sony
  • Monster
  • SMS Audio
  • Plantronics
  • MEElectronics
  • Philips
  • Jabra

Sportkopfhörer kaufen – verschiedene Modelle im Vergleich

Bei Gestaltung der verschiedenen Kopfhörervarianten wurde großen Wert auf einen hohen Tragekomfort gelegt. Daher sind OnEar- und OverEar-Kopfhörer mit einem perfekt verstellbaren, gepolsterten Kopfbügel ausgestattet, der sich optimal einstellen lässt. Darüber hinaus verfügen sie über Polster an den Hörmuscheln, die sich dicht an oder um das Ohr anschmiegen. Es gibt sie als offene und geschlossene Modelle.

Gerade beim Sport sollten aber lieber offene Varianten bevorzugt werden. Auch wenn das nähere Umfeld die Musik mit hören kann, bieten sie den Vorteil, dass Umweltgeräusche nicht komplett ausgeschlossen werden. Dieses ist wichtig für die Sicherheit des Sportlers, wenn der Sportbegeisterte beispielsweise Joggen geht oder mit dem Mountainbike unterwegs ist. Gleichzeitig gelangt auch Luft an die Ohren, wodurch sich eine angenehme Luftzirkulation ergibt.

Bei einem Hörtest ist schnell zu erkennen, dass diese beiden Kopfhörer im Vergleich zu InEar-Modellen eine bessere Klangqualität bieten. Grund dafür sind die verbauten Membranen, die in einem InEar-Kopfhörer durch seine geringe Größe nicht verbaut werden können. Allerdings gibt es InEar-Sportkopfhörer, wie beispielsweise ein Modell von Bose, welches einen optimalen Hörgenuss mit unbeschreiblichem Klangbild sicherstellt. Hier hat der sportliche Klangästhet sogar die Möglichkeit, über ein integriertes Modul im Kabel den Kopfhörer so einzustellen, dass sämtliche Umweltgeräusche einfach herausgefiltert werden. Dieser Kopfhörer ist preislich im oberen Segment angesiedelt. Preisgünstigere Varianten sind mittlerweile auch auf einem hohen Stand der Technik, um dem Musikliebhaber ausgereifte Soundlösungen und satte Beats bereitzustellen.

Vielfach gibt es die Sportkopfhörer direkt mit einer Freisprecheinrichtung integriert, sodass Telefonate angenommen werden können, ohne den Kopfhörer ausziehen zu müssen. Gleichzeitig kann eine Lautstärkenregulierung über das integrierte Element im Kabel durchgeführt werden.

Zu guter Letzt sollten die Bluetooth Kopfhörer nicht unerwähnt bleiben. Sie bieten den Vorteil, dass kein störendes Kabel die Bewegungsfreiheit beeinträchtigt. Verbunden werden sie mit allen bluetoothfähigen Geräten. Da sie nicht mit einem Kabel mit dem mobilen Endgerät verbunden sind, verfügen sie über eine eigene Stromversorgung, die regelmäßig aufgeladen werden muss, damit das Training am Gerät von https://trainingsgeraete-kaufen.de/ mit Musik erfolgen kann.

Wichtige Eigenschaften, die ein Sportkopfhörer erfüllen sollte

Beim Kauf eines Kopfsporthörers ist neben dem perfekten Sitz, auch das verwendete Material sehr wichtig. Denn dieses sollte wasserfest sein und den Musikspender vor Spritzwasser schützen, damit die empfindliche Technik durch Regen oder Schweiß keinen Schaden nimmt. Grob gesagt, muss ein Sportkopfhörer ein hohes Maß an Robustheit besitzen, damit er den Anforderungen gewachsen ist. Das Steuerelement sollte sich gut erreichbar im Kabel befinden, um unkompliziert einen Song auszuwählen, die Lautstärke zu regulieren und bestenfalls über ein Mikrofon verfügen, um Anruf bequem entgegennehmen zu können. Zudem empfehlen wir hier den Kauf eines Pulsuhrs wie hier dargestellt.

Da Musikhören immer vom eigenen Empfinden abhängt, sollte ein Probehören durchgeführt werden. Hierbei lässt sich gleichzeitig feststellen, ob der Sportkopfhörer perfekt sitzt.

Übersicht der Vor- und Nachteile der verschiedenen Sportkopfhörer

Da die Wahl des jeweiligen Kopfhörers auch immer vom eigenen Empfinden abhängig ist, wodurch auch der Hörgenuss und Tragekomfort beeinflusst wird, gibt es hier nur eine grobe Übersicht über die wichtigsten Vor- und Nachteile, die für alle Sportkopfhörer gelten.

Vorteile:

  • Robuste, wasserfeste Verarbeitung
  • Optimaler Sitz und hoher Tragekomfort
  • Ausgewogenes Klangbild mit satten Bässen
  • Mit langem Kabel ausgestattet
  • Bedienelement im Kabel integriert
  • Geringer Stromverbrauch bei InEar-Kopfhörern
  • Immer und überall einsatzbereit
  • gute Rauschunterdrückung
  • OnEar- und OverEar-Kopfhörer verfügen über angenehme Polster
  • InEar-Kopfhörer sind mit Silikon-Stöpseln und einem Bügel ausgestattet
  • Bluetooth-Kopfhörer lassen sich kabellos verbinden

Nachteile:

OnEar- und OverEar benötigen mehr Strom als InEar-Varianten
Bluetooth-Sportkopfhörer müssen regelmäßig aufgeladen werden

Fazit

Kopfhörer für den mobilen Musikgenuss sind heute ein absolutes Must-have auch beim Sport. Die speziellen Sportkopfhörer bieten einen hohen Tragekomfort, einen perfekten Sitz und eine tolle Klangübertragung mit satten Bässen. Sie sind genau auf die Anforderungen beim Sport ausgelegt, wasserdicht verarbeitet und bleiben an Ort und Stelle, auch wenn es einmal besonders bewegungsintensiv wird. Der richtige Sportkopfhörer für die eigenen Bedürfnisse ist vom eigenen Geschmack und Wohlbefinden abhängig. Daher kann zwischen InEar-, OnEar-, OverEar oder Bluetooth-Kopfhörern gewählt werden. Denn jedes Modell hat seine Vorzüge, Besonderheiten aber auch Eigenheiten, die sich auf den Hörgenuss und den Tagekomfort auswirken. Damit der passende Kopfhörer gefunden wird, sollten die Prioritäten im Vorfeld klar sein. Die unterschiedlichen Hersteller haben eine große Auswahl in verschiedenen Preissegmenten. Doch wenn Sie lange Freude am Sportkopfhörer haben wollen, sollte der Preis als Entscheidungskriterium nicht an erster Stelle stehen.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (164 votes, average: 4,85 out of 5)
Loading...